Header
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzinformationen

Projekt für Netzberechnung gestartet

24.08.2022

Um ihre Netze besser kennenzulernen, hat die ESAG mit namhaften Partnern das Projekt «Netzberechnungssystem» gestartet. Hauptsächliches Ziel ist es, künftige Entwicklungen an einem digitalen Zwilling des Netzes simulieren zu können.

Bild von einem Kreisel in Lyss mit Strommasten im Hingergrund.

Zusammen mit den Projektpartnern Adaptricity, RSW und Youtility ist der bei der ESAG mit einem Kick-off-Meeting der Startschuss für das Projekt «Netzberechnungssystem» erfolgt. Worum es konkret geht:

Stetige Entwicklung im Netz

Die Komplexität der Versorgungsnetze der ESAG (Strom, Wasser und Fernwärme) ist heute schon hoch, wird in den kommenden Jahren aber weiter steigen. Dies durch den Technologiewandel (bspw. Dezentrale Produktionsanlagen, Ladestationen mit hohen Leistungsbedarfen, Speichermöglichkeiten etc.) und sich ändernde gesetzlichen Rahmenbedingungen (bspw. Smart Metering, Zusammenschlüsse zum Eigenverbrauch etc.).

Um mit diesen Entwicklungen Schritthalten zu können, muss die die ESAG ihr Netz und dessen Verhalten genaustens kennen. Für den künftigen sicheren Betrieb, die bedarfs- und kostengerechte Planung sowie die Anpassung an neue Anforderungen.

Digitalen Zwilling erzeugen

Ziel des Projektes «Netzberechnungssystem» wird es dereinst sein, einen digitalen Zwilling der Netze zu besitzen, welcher effizient Auskunft über den Zustand und die Auslastung gibt (siehe Abbildung). Dies führt dazu, dass mögliche Probleme (bspw. leistungsbezogene Engpässe) frühzeitig erkannt und behoben werden können.

Darstellung des Netzes im Netzberechnungssystem von Adaptricity

Auch Anschlussgesuche von Kunden können so künftig noch schneller und einfacher bearbeitet werden. Zudem können anhand von technischen Trends Simulationen durchgeführt werden, welche den Einfluss auf die bestehende Infrastruktur aufzeigen.

Um einen digitalen Zwilling abzubilden, werden Daten aus dem Geoinformationssystem, dem Energiedatenmanagement und dem Abrechnungssystem in der Netzanalyse-Plattform von Adaptricity zusammengefügt und ausgewertet.

Das Projekt wird in zwei Phasen (Netzmodellisierung statisch und Einbindung SmartMeter dynamisch) realisiert und dauert rund ein Jahr.

Teilen auf...

 

Adresse

Energie Seeland AG
Beundengasse 1
3250 Lyss

032 387 02 22 (inkl. Pikett)
E-Mail esag@esag-lyss.ch

Öffnungszeiten

ESAG-Shop / Telefonzentrale
Montag - Freitag
08:00 - 12:00 Uhr / 13:15 - 17:00 Uhr

Folgen Sie uns

Facebook - ESAG Lyss
 

2018. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.